Termine & veranstaltungen

Untermarchtal
27.06.2017 - 12:00 bis 28.06.2017 - 15:00
Pfaffenhofen, Pfarrheim
29.06.2017 - 19:30
01.06.2017 bis 30.06.2017
Steingaden / KLVHS Wies
30.06.2017 - 18:00

Katholische Landvolk-bewegung Augsburg

Bewusst anders leben – Vom Fleischwaren-Imperium zur Bio-Handelskette

Auf Einladung der Katholischen Landvolkbewegung Krumbach, der Pfarreiengemeinschaft St. Michael sowie dem Weltladen Krumbach schilderte Georg Schweisfurth vor gut 100 interessierten Zuhörern, wie sich sein Vater Karl Ludwig mutig gegen Massentierhaltung entschied, die Herta GmbH verkaufte und die biologisch wirtschaftenden Herrmannsdorfer Landwerkstätten gründete.

Dem Himmel und der Sonne ein Stück näher

Dem Himmel und der Sonne ein Stück näher sein, wollte das Katholische Landvolk aus dem Raum Unterallgäu bei ihrer Bergmesse an der Juget-Alpe bei Diepolz. Zunächst hielt sich der Nebel dicht bei den vielen Bergfreunden um Landvolkpfarrer Anton Latawiec und der Musikkapelle Maria Steinbach. Doch Musiker Franz Berchtold versprach: „Den Nebel blasen wir weg“.

Bruder-Klaus-Tag in Ottobeuren

Der Landvolkpatron Bruder Klaus hat in Ottobeuren einen besonderen Platz in der Friedenskrypta unter der Basilika. Dort feierten das Katholische Landvolk und der Kryptaverein zusammen mit Abt Johannes Schaber das Patrozinium.

Heimatkundliche Wanderung rund um Pöttmes

Die Kulturreferentin der Marktgemeinde Pöttmes, Baronin von Hermann, gab zu Beginn der Wanderung im Kultursaal des Rathauses dem Landvolk Aichach einen Überblick über die Geschichte der gut 6000 Seelen zählenden Gemeinde. Diese ist seit rund 500 Jahren eng mit der Geschichte der Freiherrn von Gumppenberg verbunden, weshalb der Gumppenberg auch die erste Station war. Dabei gab es nicht nur die auf dem Berg befindliche Georgskapelle zu besichtigen, sondern auch den Ausblick in das Wittelsbacher Land und das Donaumoos zu genießen.

76 Radler ziehen ein fröhliches Band durchs schwäbische Land

„3-Bistümer-Radtour“ führte die KLB Augsburg bis nach Speyer

 

Eine Gruppe Fahrradfahrer mit Helm und entsprechendem Outfit ist heute ein gewohntes Bild. Wenn aber dann Leute in den Ortschaften stehen bleiben und staunen, dann kann es sich nur um die KLB-ler aus der Augsburger Diözese handeln. Nicht selten bekamen die Radler zu hören: "Ihr seid aber viele und alle sind gut drauf!"

Anscheinend ist es doch etwas Ungewohntes, wenn drei Generationen von 8 bis 78 Jahren so fröhlich miteinander unterwegs sind.

Wagner wechselt zum Landvolk

Landesstelle der KLB Bayern neu aufgestellt

Der langjährige Landesgeschäftsführer der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Bayern, Martin Wagner, hat zum 15. September seine neue Stelle als Geschäftsführender Referent der Landesstelle der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) Bayerns im Haus des Pflug (München) angetreten. Damit ist die KLB Bayern – nach vielen Wechseln – wieder nahezu komplett aufgestellt. Wagner ergänzt das hauptberufliche Team aus Landvolkpfarrer Josef Mayer, Sachbearbeiterin Anja Füllmeier und Sekretärin Ruth Dick.

Werkblatt Gesamtliste

Mit Hilfe der Gesamtliste können Sie auch ältere Werkblätter bestellen, die im Shop nicht verfügbar sind. Außerdem haben Sie alle Werkblätter - thematisch geordnet - im Überblick.

Liste als PDF-Datei

Adventsbegleiter 2014

Wir bieten den Adventsbegleiter 2014 zum Preis von 1,- € an.

 

Im Titel "O komm, Herr Jesus" kommt das sehnsuchtsvolle Warten auf die Ankunft des Herrn zum Ausdruck. Zugleich ist diese Bitte die einfache Zusammenfassung der 7 adventlichen Gebetsanrufe (der sogenannten O-Antiphonen), in der Jesus in bilderreicher Sprache z.B. als „Wurzel Jesse“, als „Schlüssel Davids“, als „Sonne der Gerechtigkeit“ oder auch als „Eckstein“ bezeichnet wird. In diesem Heft wird – von Woche zu Woche – der Herkunft wie auch der Bedeutung dieser Bilder nachgegangen.

Landvolkgemeinschaft Landsberg im "Goldenen Prag"

Dieses Jahr führte die dreitägige Bildungsfahrt der KLB Landsberg in die tschechische Hauptstadt Prag. Mit dem vollbesetzten Bus der Fa. Hörmann ging die Städtereise zunächst in eine der elegantesten Kurorte Europas, nach Karlsbad. Das gepflegte Stadtzentrum mit den herrlichen Kolonaden und Pavillons bot an diesem, doch noch warmen und regenfreien Nachmittag eine Pause der besonderen Art. Alleine schon das weltberühmte Grandhotel Pupp ist es wert, Karlsbad zu besuchen.

KLB fährt Ernte ein

Mircea Coca ist Milchbauer in Rumänien. Von der Aktion Minibrot hat er noch nichts gehört – wohl aber davon profitiert. Fragt man ihn nach der Zukunft seiner kleinen Genossenschaft im Norden Rumäniens, kommt er schnell auf die KLB zu sprechen. Ein knappes Jahr ist es her, dass die KLB Augsburg gebrauchte Milchkühlgeräte gesammelt hat. Und mit einem Teil des Erlöses aus der Aktion Minibrot finanziert hat. Im vergangenen Jahr wurden die Geräte nach Rumänien gebracht und dort installiert. Nun konnte die KLB bei ihrem Besuch in der Partnerregion Bukowina die Früchte ihrer Arbeit anschauen.

Abschluss der Bayernweiten Ausbildung zum/r Landwirtschaftlichen Familienberater/in

Am Wochenende vom 25.-27. Juli 2014 fand in der Kath. Landvolkshochschule Feuerstein bei Ebermannstadt das letzte Ausbildungswochenende für ehrenamtliche Landwirtschaftliche Familienberater/innen mit Curriculum und Zertifikatsübergabe statt.

Erstmalig führte das Landeskuratorium der Landwirtschaftlichen Familienberatung der Kirchen in Bayern und die Bundesarbeitsgemeinschaft Familie und Betrieb in Kooperation eine Ausbildung für ehrenamtliche Mitarbeiter durch.

Von den Straußen zum Münster - Jahresausflug der KLB Burggen

Von den Straußen zum Münster: 40 Frauen und Männer der KLB Burggen unternahmen einen Ausflug, der sich von ihren bisherigen abheben sollte. Das Programm, das sich die Organisatoren überlegt hatten: Der Besuch einer Straußenfarm in Leipheim bei Ulm. In Ulm selbst angekommen, hatten die Teilnehmer die Wahl: Sie konnten die Stadt auf eigene Faust erkunden, oder aber den Blick vom Ulmer Münster genießen, bevor dort eine gemeinsame Führung stattfand. Nach einer Kaffeepause in Ulm stiegen die Damen und Herren aus Burggen wieder in den Bus Richtung Heimat.

Radlwallfahrt zum Jahresthema

„Mit dem Rad im Dekanat unterwegs!“ – Radlwallfahrt zum Jahresthema

Am Sonntag, den 3. August, traf sich die KLB Weilheim zu ihrer ersten Radlwallfahrt. Unter dem Jahresmotto „Kostet lebendiges Wasser – erfrischend-belebend-bedroht“ führten uns Georg Remlinger, der für den Tourenverlauf zuständig war, und sein Bruder Diakon Klaus Remlinger aus Murnau, der die Stationen unter dem Jahresmotto vorbereitet hatte, an der Ammer entlang.

37. Fußwallfahrt "Glaube geht"

Insgesamt 183 Fußwallfahrerinnen und -wallfahrer waren zwischen 25./26. Juli und 3. August  zur 37. Flüeli-Fußwallfahrt der KLB Augsburg unterwegs. Das Leitwort "Glaube geht!" wurde in unterschiedlichen Tagesthemen aufgegriffen. Im eigenen Unterwegs-Sein wurde deutlich: Glaube ist lebendig, kann sich verändern und reifen.

 

KLB-Liederbuch

Das Liederbuch der Katholischen Landvolkbewegung im praktischen Hemd- und Hosentaschenformat hat sich seit Jahrzehnten für Wallfahrten, Busreisen und Bergmessen bewährt. Neben einem Grundrepertoire an Gotteslob-Liedern enthält das Liederbuch auch eine wohlsortierte Auswahl neuer geistlicher Lieder, insbesondere von der Komponistin Kathi Stimmer-Salzeder. Das Liederbuch hat das Format 15,7 x 9,7 cm und umfasst einen Schutzumschlag aus Plastik.

211 Lieder + 13 Gebete

Die Schmutter - woher - wohin?

Die Schmutter: woher - wohin?

Augsburg-Tag

Bunter Landvolktag in Augsburg

Das „Herz der Diözese“ besuchen: mit diesem Ziel machten sich am Samstag, den 19. Juli, 200 Mitglieder der Katholischen Landvolkbewegung auf in die Renaissancestadt Augsburg. Bei strahlendem Sonnenschein konnten Generalvikar Harald Heinrich und Landvolkvorsitzender Marcus Öfele die neugierigen und begeisterten Verbandsmitglieder begrüßen.

Erntedank 2014

Das diesjährige Motto zum Tag der Regionen lautet "Aus Liebe zur Region: Denken - Handeln - Genießen". Hierzu haben sich wie letztes Jahr KLJB und KLB Bayern mit den Umweltbeauftragten der bayerischen Diözesen vernetzt, um dieses Erntedankheft im Geiste der "Regionalität" herauszugeben. Die erarbeiteten "Aktionsvorschläge" greifen in diesem Jahr bewusst den Gedanken "Aus Liebe zur Region" auf.

Werkblatt 8/2014

Impulse zur Kampagne "Land.Leben.Glauben"

 

Die Jahres-Kampagne der KLB "Land.Leben.Glauben" entfaltet sich in vier großen Themenbereichen: Glaube beschenkt, Glaube geht, Glaube spielt und Glaube verbindet. Dieses Werkblatt bietet zu jedem der vier Aspekte spirituelle Impulse, Gebete und Texte zum Nachdenken. Einsetzbar ist es im Gottesdienst, bei kleinen Andachten, bei Versammlungen und Treffen, unterwegs und zur privaten Lektüre.

 

 

Werkblatt 7/2014

 St.-Martins-Feiern für jedes Alter

 

Martin ist der beliebteste Volksheilige Europas. Als er seinen Mantel teilte, veränderte sich sein Leben. Er verließ die Armee, ließ sich taufen, wurde Priester und Missionar. Die Symbolik des Teilens ist schon unseren Kleinen leicht verständlich; für eine Andacht mit Kindern bietet dieses Werkblatt Texte und Gestaltungsanregungen - ebenso für einen Gottesdienst mit Jugendlichen, der in der Kirche oder einem anderen Raum stattfinden kann. Das Werkblatt ist für die Hand der Gläubigen gestaltet, zum Mitsingen, Mitbeten, Mitlesen.

Werkblatt 6/2014

Psalmen beten und verstehen

 

"Die Psalmen meinen es gut mit mir" - so lautet die Lebenserfahrung des Benediktinerpaters Pirmin Hugger. Denn diese uralten Gebete aus der Heiligen Schrift nennen die Dinge beim Namen. Sie sagen uns mehr von uns und über uns, als wir für möglich halten. Ein Werkblatt für betende Menschen, für Bibel- und Liturgiekreise, für alle, die Gottesdienste gestalten und spirituelle Anstöße suchen.

Werkblatt 5/2014

Geschenkheft zwischen Himmel und Erde

Herausgeberin: Christel Kehl-Kochanek

Was macht Engel so faszinierend? Vielleicht, dass sie von einer Sphäre künden, die über das Hier und Jetzt hinausreicht? Christel Kehl-Kochanek hat für dieses Geschenkheft Texte verschiedener zeitgenössischer Autorinnen und Autoren zusammengestellt. Sie verzichten auf frommen Kitsch und möchten den Zugang zum Thema Engel erleichtern. Das ideale Geschenk für alle Gelegenheiten "zwischen Himmel und Erde"!

Meditationsrad aus Glas

 

Von "Hanne Glaskunst" gibt es ein Bruder-Klaus-Meditationsrad. Es kann in der KLB-Diözesanstelle bestellt werden. Es ist mit zwei Lochbohrungen versehen und kann aufgehängt werden.

Maße:  ca. 10 x 10 cm

Dem Wasser auf der Spur - KLB Schrobenhausen auf Familienausflug

Unter dem Motto des aktuellen Jahresthemas der KLB „Kostet lebendiges Wasser – erfrischend, belebend, bedroht“ besuchte eine Gruppe von 42 Erwachsenen und Kindern die Adelholzener Alpenquellen. In einer Führung erlebten sie, wie das Heil- und Mineralwasser und die beliebten Erfrischungsgetränke hergestellt werden. Besonderheit ist, dass das „Adelholzener“ durch die „Barmherzigen Schwestern“ betrieben wird. Die Kinder konnten sich am Nachmittag noch im Märchen-Erlebnispark Marquartstein vergnügen.

Werkblatt 8/2011

 

Für viele Christen gehört der Kreuzweg als besondere Andacht der Fastenzeit zur Glaubenspraxis. Wer ihn aber geht und dabei das Leiden Jesu betrachtet, tut eigentlich etwas Ungewöhnliches. Im alltäglichen Leben wird es eher verdängt, im Kreuzweg lassen die Beterinnen und Beter Not, Ohnmacht und Tod nahe an sich herankommen. Sie sind bereit, sich mit dem Leiden eines Menschen konfrontieren zu lassen.

Werkblatt 6/2011

Mit dem 1. Advent beginnt in der katholischen Kirche jedes Jahr ein neues Kirchenjahr. Damit wechselt auch das „Lesejahr”, das angibt, aus welchen biblischen Büchern die Texte im Gottesdienst entnommen werden. Im Lesejahr B wird – von Ausnahmen wie beispielsweise Weihnachten abgesehen – aus dem Markusevangelium vorgelesen.In diesem Werkblatt wird das „Evangelium nach Markus“ näher vorgestellt. Die Leserinnen und Leser erfahren etwas über den Autor, seine Zeit und mit welcher Absicht er geschrieben hat.

Werkblatt 5/2011

 

 

 

 

 

 

 

 

Werkblatt 4/2011

Ferien und Urlaub sind für zahlreiche Menschen eine Verheißung: Wegfahren, sich einen Ortswechsel gönnen, freie Zeit genießen und Dinge tun, die sonst zu kurz kommen. Unterwegs entdecken wir die Welt – und möglicherweise auch uns selbst … Dieses Werkblatt enthält Gedanken zum Reisen, Gedichte und kleine Geschichten, ebenso Bibeltexte, Gebete und Segen. – Das Heft soll in den Urlaub mitgenommen werden. Es kann als Sommergabe verschenkt, am Schriftenstand verkauft oder nach dem letzten Gottesdienst vor den Sommerferien als „geistlicher Reiseproviant“ angeboten werden.

Seiten

KLB Augsburg RSS abonnieren