Termine & veranstaltungen

Peiting - Hoher Peißenberg
22.10.2017 - 09:00
Maria Beinberg, Kirche und Stüberl
22.10.2017 - 09:30
Landsberg, Pfarrzentrum Hl. Engel
22.10.2017 - 10:00
Wettenhausen, Kloster
22.10.2017 - 14:00

Katholische Landvolk-bewegung Augsburg

KLB-Liederbuch

Das Liederbuch der Katholischen Landvolkbewegung im praktischen Hemd- und Hosentaschenformat hat sich seit Jahrzehnten für Wallfahrten, Busreisen und Bergmessen bewährt. Neben einem Grundrepertoire an Gotteslob-Liedern enthält das Liederbuch auch eine wohlsortierte Auswahl neuer geistlicher Lieder, insbesondere von der Komponistin Kathi Stimmer-Salzeder. Das Liederbuch hat das Format 15,7 x 9,7 cm und umfasst einen Schutzumschlag aus Plastik.

211 Lieder + 13 Gebete

Die Schmutter - woher - wohin?

Die Schmutter: woher - wohin?

Augsburg-Tag

Bunter Landvolktag in Augsburg

Das „Herz der Diözese“ besuchen: mit diesem Ziel machten sich am Samstag, den 19. Juli, 200 Mitglieder der Katholischen Landvolkbewegung auf in die Renaissancestadt Augsburg. Bei strahlendem Sonnenschein konnten Generalvikar Harald Heinrich und Landvolkvorsitzender Marcus Öfele die neugierigen und begeisterten Verbandsmitglieder begrüßen.

Werkblatt 8/2014

Impulse zur Kampagne "Land.Leben.Glauben"

 

Die Jahres-Kampagne der KLB "Land.Leben.Glauben" entfaltet sich in vier großen Themenbereichen: Glaube beschenkt, Glaube geht, Glaube spielt und Glaube verbindet. Dieses Werkblatt bietet zu jedem der vier Aspekte spirituelle Impulse, Gebete und Texte zum Nachdenken. Einsetzbar ist es im Gottesdienst, bei kleinen Andachten, bei Versammlungen und Treffen, unterwegs und zur privaten Lektüre.

 

 

Werkblatt 7/2014

 St.-Martins-Feiern für jedes Alter

 

Martin ist der beliebteste Volksheilige Europas. Als er seinen Mantel teilte, veränderte sich sein Leben. Er verließ die Armee, ließ sich taufen, wurde Priester und Missionar. Die Symbolik des Teilens ist schon unseren Kleinen leicht verständlich; für eine Andacht mit Kindern bietet dieses Werkblatt Texte und Gestaltungsanregungen - ebenso für einen Gottesdienst mit Jugendlichen, der in der Kirche oder einem anderen Raum stattfinden kann. Das Werkblatt ist für die Hand der Gläubigen gestaltet, zum Mitsingen, Mitbeten, Mitlesen.

Werkblatt 6/2014

Psalmen beten und verstehen

 

"Die Psalmen meinen es gut mit mir" - so lautet die Lebenserfahrung des Benediktinerpaters Pirmin Hugger. Denn diese uralten Gebete aus der Heiligen Schrift nennen die Dinge beim Namen. Sie sagen uns mehr von uns und über uns, als wir für möglich halten. Ein Werkblatt für betende Menschen, für Bibel- und Liturgiekreise, für alle, die Gottesdienste gestalten und spirituelle Anstöße suchen.

Werkblatt 5/2014

Geschenkheft zwischen Himmel und Erde

Herausgeberin: Christel Kehl-Kochanek

Was macht Engel so faszinierend? Vielleicht, dass sie von einer Sphäre künden, die über das Hier und Jetzt hinausreicht? Christel Kehl-Kochanek hat für dieses Geschenkheft Texte verschiedener zeitgenössischer Autorinnen und Autoren zusammengestellt. Sie verzichten auf frommen Kitsch und möchten den Zugang zum Thema Engel erleichtern. Das ideale Geschenk für alle Gelegenheiten "zwischen Himmel und Erde"!

Meditationsrad aus Glas

 

Von "Hanne Glaskunst" gibt es ein Bruder-Klaus-Meditationsrad. Es kann in der KLB-Diözesanstelle bestellt werden. Es ist mit zwei Lochbohrungen versehen und kann aufgehängt werden.

Maße:  ca. 10 x 10 cm

Dem Wasser auf der Spur - KLB Schrobenhausen auf Familienausflug

Unter dem Motto des aktuellen Jahresthemas der KLB „Kostet lebendiges Wasser – erfrischend, belebend, bedroht“ besuchte eine Gruppe von 42 Erwachsenen und Kindern die Adelholzener Alpenquellen. In einer Führung erlebten sie, wie das Heil- und Mineralwasser und die beliebten Erfrischungsgetränke hergestellt werden. Besonderheit ist, dass das „Adelholzener“ durch die „Barmherzigen Schwestern“ betrieben wird. Die Kinder konnten sich am Nachmittag noch im Märchen-Erlebnispark Marquartstein vergnügen.

Werkblatt 8/2011

 

Für viele Christen gehört der Kreuzweg als besondere Andacht der Fastenzeit zur Glaubenspraxis. Wer ihn aber geht und dabei das Leiden Jesu betrachtet, tut eigentlich etwas Ungewöhnliches. Im alltäglichen Leben wird es eher verdängt, im Kreuzweg lassen die Beterinnen und Beter Not, Ohnmacht und Tod nahe an sich herankommen. Sie sind bereit, sich mit dem Leiden eines Menschen konfrontieren zu lassen.

Werkblatt 6/2011

Mit dem 1. Advent beginnt in der katholischen Kirche jedes Jahr ein neues Kirchenjahr. Damit wechselt auch das „Lesejahr”, das angibt, aus welchen biblischen Büchern die Texte im Gottesdienst entnommen werden. Im Lesejahr B wird – von Ausnahmen wie beispielsweise Weihnachten abgesehen – aus dem Markusevangelium vorgelesen.In diesem Werkblatt wird das „Evangelium nach Markus“ näher vorgestellt. Die Leserinnen und Leser erfahren etwas über den Autor, seine Zeit und mit welcher Absicht er geschrieben hat.

Werkblatt 5/2011

 

 

 

 

 

 

 

 

Werkblatt 4/2011

Ferien und Urlaub sind für zahlreiche Menschen eine Verheißung: Wegfahren, sich einen Ortswechsel gönnen, freie Zeit genießen und Dinge tun, die sonst zu kurz kommen. Unterwegs entdecken wir die Welt – und möglicherweise auch uns selbst … Dieses Werkblatt enthält Gedanken zum Reisen, Gedichte und kleine Geschichten, ebenso Bibeltexte, Gebete und Segen. – Das Heft soll in den Urlaub mitgenommen werden. Es kann als Sommergabe verschenkt, am Schriftenstand verkauft oder nach dem letzten Gottesdienst vor den Sommerferien als „geistlicher Reiseproviant“ angeboten werden.

Werkblatt 1/2011

 

Mit dem Stichwort "Islam" verbinden heutzutage viele Menschen Negatives: Kopftuchzwang, Ehrenmorde oder Fanatismus. Die Kirche ermahnt im II. Vatikanischen Konzil die Katholiken, „sich aufrichtig um gegenseitiges Verstehen“ mit den Muslimen zu bemühen. Diesem Ansinnen dient das Werkblatt: Es erklärt kurz und knapp, wie der Islam entstanden ist, was Muslime glauben, was Christen und Muslime trennt und verbindet. – Eine gute Grundlage für Gespräche, die sich nicht in Vor-Urteilen erschöpfen wollen.

„Mit allen Sinnen Natur erleben“ - Radwanderung der KLB Ottobeuren

„Mit allen Sinnen Natur erleben“ konnten die Radler bei der Landvolk Familienwanderung zum Bauernhofmuseum in Winterrieden und in die „Wasenflächen“ bei Boos.

KLB Schongau auf Fahrt nach Leipzig, Halle und Weimar

30 Frauen und Männer des Katholischen Landvolks der Region Schongau  waren Mitte Mai auf ihrer traditionellen Mehrtagesfahrt unterwegs in die neuen Bundesländer. Erstes Ziel  auf der Hinreise war das Kloster Wechselburg. 1993 wurde das Kloster durch die Ettaler  Benediktiner Mönche wiederbelebt und gehört als Priorat zum Kloster Ettal. Herzlich wurde die Gruppe von Pater Maurus Krass empfangen. Anschaulich erklärte Pater Maurus die über 800 Jahre alte Basilika mit ihrem einmaligen Lettner mit der Kreuzigungsgruppe.

Wassererlebnistag am Walchenseekraftwerk und am Wildbach

Einen Bildungstag ganz im Zeichen des Jahresthemas veranstaltete die Katholische Landvolkbewegung Weilheim am 5. Juli. Der Vormittag begann mit einer Führung im Walchenseekraftwerk, einem seit 1983 geschützten Industriedenkmal. 1924 fertiggestellt, war es damals eines der größten Wasserkraftwerke der Welt. Über sechs 400 Meter lange Rohre stürzt das Wasser vom Walchensee zu den Turbinen im rund 200 Meter tiefer gelegenen Maschinenhaus am Kochelsee. Der Höhenunterschied wird so genutzt um ökologischen Strom zu erzeugen.

Werkblatt 8/2013

Vier Stationen im Advent

 

Werkblatt 7/2013

Pilgerschaft leben

 

Werkblatt 6/2013

Elemente für lebensnahe liturgische Feiern

 

Werkblatt 5/2013

Das andere Evangelium

Werkblatt 4/2013

Für das Jahr des Glaubens

Leseheft für Zweifelnde und Gläubige

Wer ist Jesus - für mich? Eine zentrale Frage im Jahr des Glaubens! Dieses Werkblatt regt an, eigene Zugänge zu Jesus zu finden und selbst Position zu beziehen: in persönlicher Meditation, in gemeinsamer Andacht oder in einer Gesprächsrunde.

Werkblatt 3/2013

Gebete für Kinder

 

Beziehung braucht Kommunikation. Unsere Beziehung zu Gott braucht das Gebet. Gebet kennt viele Formen. Das Heft richtet sich an Mütter, Väter, Großeltern und alle, die mit Kindern zu tun haben. Ein Abendgebet aus der Sammlung beginnt so: "Gott, bei dir bin ich geborgen, ich habe keine Angst vor morgen..."

Werkblatt 2/2013

Ein Geschenkheft für dich!

 

Ob Geburtstag, Hochzeit, Jubiläum - oder auch Krisen wie Krankheit und Tod: Worte berühren, weil sie ehrlich und ohne Schnörkel, aber voller Poesie sind.Diese Werkblatt (prall gefüllt mit Zuversicht) eignet sich als kleines Geschenk für alle Anlässe.

Werkblatt 1/2013

Ein Kreuzweg für Kinder im Grundschulalter

 

Dieser Kinderkreuzweg ist ohne große Vorbereitung einsetzbar. Das Werkblatt ist für die Hand der Kinder gedacht und enthält nacherzählte Bibeltexte, Impulse zum Nachdenken und Wechselgebete. Der Kreuzweg kann am Karfreitag, aber auch an jedem anderen Tag gebetet werden.

Seiten

KLB Augsburg RSS abonnieren