Stiftung "Solidarisches Landvolk"

Einen verlässlichen Grundstock schaffen, um die Arbeit der KLB in der Diözese Augsburg mit ihrem vielfältigen wertvollen Einsatz für Kirche und Welt auf Zukunft hin zu sichern und zu unterstützen.

 

 

Stiftung „Solidarisches Landvolk“ - Ausdruck unserer Solidarität für...

... die Bildungs- und Aktionsarbeit des Katholischen Landvolks

... die Vertiefung des Glaubens durch die Verehrung der Landvolkpatrone Niklaus und Dorothea von Flüe

... die sozialen Dienste der Bäuerlichen Familienberatung und der Kath. Dorfhelferinnen und Betriebshelfer

... Entwicklungsprojekte und Nothilfe in der Welt


 

Förderpreis für drei vorbildliche Projekte oder Initiativen zum Themenbereich „Flüchtlinge, Asylbewerber im ländlichen Bereich“

Beim Mitarbeiterseminar im Januar 2014 haben sich die Verantwortlichen der Katholischen Landvolkbewegung unter dem Thema „Wohin geht die Reise…?“ unter anderem mit der aktuellen Situation von Flüchtlingen in ländlichen Gemeinden befasst. Mit einem Förderpreis wollen wir besonders vorbildliche Initiativen bekannt machen, das Engagement anerkennen und andere Personen(gruppen) anregen, in ähnlicher Weise aktiv zu werden und so die Situation der Flüchtlinge in unseren Dörfern zu verbessern. Der Stiftungsrat Solidarisches Landvolk hat beschlossen, drei beispielhafte Projekte oder Initiativen mit einer Summe von jeweils 500,- € zu fördern. Kriterien für die Vergabe waren: Beteiligung von Ehrenamtlichen, Engagement im ländlichen Raum mit Einbeziehung von öffentlichen/kirchlichen Einrichtungen.

Beispielhafte Projekte finden Sie hier.


Stiften kann jede(r) ...

Ein großes Vermögen braucht’s dazu nicht. Auch kleine Zuwendungen haben in ihrer Summe große Wirkung. Jede ist uns willkommen! Unter dem Dach der Stiftung „Solidarisches Landvolk“ haben große und kleine Stifter die Chance, zu Lebzeiten und auch darüber hinaus zu konkreter und dauerhafter Solidarität im Rahmen der KLB beizutragen. 

Über die Form Ihrer Mitwirkung in der Stiftung entscheiden Sie selbst!

Beteiligung durch Zustiftung: Ihre Zustiftung fließt in den Kapitalstock. Als Zustifterin oder Zustifter haben Sie die Gewissheit: Ihr Beitrag bleibt über Generationen hinweg erhalten; der Zinsertrag aus dem Stiftungskapital ermöglicht Jahr für Jahr einen Zuschuss für wertvolle Projekte in der Zukunft. Jede Zustiftung wirkt mit, diese Erträge nachhaltig zu vergrößern.

Beteiligung mit Ihrem letzten Willen: Auch so können Sie Stifter oder Stifterin werden. Sei es, indem Sie die Stiftung Solidarisches Landvolk als (Mit-)Erbin einsetzen oder in Form eines Vermächtnisses.

Beteiligung durch Spende: Ihre Spenden werden zeitnah und direkt für Förderprojekte der Stiftung „Solidarisches Landvolk“ eingesetzt.

 

Spendenkonto:

Stiftung Solidarisches Landvolk

Peutingerstraße 5, 86152 Augsburg. Tel.: 0821/3166-3411;

Konto Nr. 214 965 Ligabank Augsburg/Regensburg (BLZ 750 903 00)

IBAN: DE87 7509 0300 0000 2149 65

BIC: GENODEF1M05

 


 

Der Stiftungsrat entscheidet über die Konditionen von Zustiftungen, die Verwendung der Mittel und sonstige Belange der Stiftung.

Mitglieder des Stiftungsrates sind

Marcus Öfele (Vorsitzender)

Marianne Immerz (stellv. Vorsitzende)

Domkapitular Dr. Wolfgang Hacker

Hermann Kienle

Elisabeth Konrad